Telefonberatung

Zum Scheitern verurteilt: Beziehungen mit einem Psychopathen / Narzissten

Wenn Sie sich auf meinen Seiten informieren, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie in einer Ehe oder Partnerschaft mit einem psychopathischen / narzisstischen Menschen feststecken und psychische Gewalt erleiden. Werden Sie beispielsweise mehr und mehr bevormundet und für wertlos erklärt? Oder sind Sie in den aggressiven Phasen Ihres Partners sogar physischer Gewalt ausgesetzt? Scheint Ihr Selbstvertrauen nicht mehr existent und prägt Angst phasenweise oder sogar dauerhaft Ihre Handlungen? Wenn Sie weder ein noch aus wissen und das Gefühl haben, nicht mehr klar denken zu können, und es kaum jemanden gibt, der versteht, was es bedeutet, in solch einer Beziehung zu leben, dann empfehle ich Ihnen: Nehmen Sie meine professionelle Hilfe an.

Ich werde immer wieder gefragt, ob auch Narzissten ebenfalls der psychopathischen Charakterstruktur angehören. Dies kann ich mit einem klaren Ja beantworten, wenn deren Ausprägung ebenfalls mit schwerem antisozialem Verhalten einhergeht.

Seit mehr als zehn Jahren helfe ich Opfern, sich aus der Negativspirale dissozialer Persönlichkeiten zu befreien. Gehen Sie den ersten Schritt heraus aus der Spirale und sprechen Sie mich einfach an.

Schnelle und unkomplizierte Hilfe per Telefon

Seit dem Erscheinen meines ersten Buches „Von Psychopathen umgeben“ berate ich Leserinnen und Leser aus dem gesamten deutschsprachigen Raum per Telefon-Coaching – eine wirksame wie vorteilhafte Arbeitsmethode.

  • Sie erhalten zeitnah Unterstützung.
  • Sie bekommen das kommunikative Rüstzeug, um sich erfolgreich zu Wehr zu setzen.
  • Ihr Partner/Ex-Partner erfährt nichts von der Beratung.
  • Es gibt feste Tarife und keine versteckten Kosten.
  • Ihr Zeitaufwand ist auf die Gesprächsdauer begrenzt.
  • Ihnen entstehen keine Reise- oder Übernachtungskosten.

Individuelle und auf Ihren Partner / Ex-Partner bezogene Beratung

Anders als bei Therapien, wo es wichtig ist, sich persönlich gegenüberzusitzen, sind meine Telefon-Coachings konzentrierte und zielorientierte Arbeitsgespräche. Es geht für Sie darum, zu erkennen, wie Ihr psychopathischer Partner/Ex-Partner tickt, mit welchen Überraschungen und Drohungen er Ihnen gegenwärtig und künftig auflauert und wie er auf geplante Interventionen reagieren wird. Entscheidend ist natürlich auch, was Sie sich zutrauen und welche Schritte Sie gehen möchten. Dabei berate und begleite ich Sie persönlich.

Einfach Kontakt aufnehmen

Zögern Sie nicht, mich anzurufen. Ich berate und unterstütze Sie, an welcher Stelle Sie sich auch immer befinden. Egal, wie groß Ihr Leid oder Ihre Unsicherheit auch immer sein mag. Und unabhängig davon, wie oft Sie auch zweifeln und zurückfallen mögen. Wichtig ist Ihr Band im Leben, das Sie hält und das wir gemeinsam wiederentdecken und starkmachen. Vielleicht erscheint es Ihnen schwierig oder sogar aussichtslos, aber aus meiner ganzen Erfahrung heraus sage ich Ihnen: Das ist es nicht! Ich werde Ihnen zur Seite stehen. Es ist zu schaffen!

  • Erstgespräch: Dauer bis zu zwei Stunden, 150,– €
  • Folgegespräche: Dauer je eine Stunde, 100,– €

Telefon: 06202/5781172, E-Mail: kontakt@psychopathen.info

Erledigung Ihres E-Mail-Verkehrs

Fällt es Ihnen schwer, im Austausch mit Ihrem Partner/Ex-Partner sachlich zu bleiben, keine Emotionen zu transportieren und auf Gewaltandrohungen nicht einzugehen? Möchten Sie lieber abgeklärt und souverän kontern und ihm das Gefühl geben, dass er Sie nicht mehr an seinem Haken hat? Oder befürchten Sie gegenüber öffentlichen Instanzen, immer das Falsche zu sagen oder sich wehrlos zu fühlen? Dann übernehme ich gerne den erforderlichen E-Mail-Austausch für Sie.

  • Aufwand pro Stunde: 100,– €

Unterstützung bei der Kommunikation mit Ihrem Rechtsanwalt

Fühlen Sie sich von Ihrem Anwalt nicht ernst genommen, nicht gewissenhaft vertreten? Oder haben Sie einfach keine Kraft mehr, die verleumderischen und bösartigen gegnerischen Schriftsätze auszuhalten? Dann unterstütze ich Sie auch in der Kommunikation mit Ihrem Anwalt.

  • Aufwand pro Stunde 100,– €

Beziehung mit einem antisozialen Partner

Beziehung mit einem antisozialen PartnerBetroffene schildern immer wieder sehr ähnliche Erlebnisse und teilweise sogar exakt die gleichen Worte und Sätze, die ihre Partner benutzen.

Erst fühlt es sich an wie die große Liebe, wie der Volltreffer, wie Seelenverwandtschaft. Der Partner gibt einem das Gefühl, einzigartig und wundervoll zu sein, und sagt, niemals vorher je einen solch wundervollen Menschen kennengelernt zu haben. Wahrscheinlich spricht er auch abwertend über vorherige Partnerinnen, die ihn nicht richtig verstanden hätten – erst jetzt fühlt er sich erkannt und nicht mehr als Opfer von problematischen oder verrückten Menschen.

Doch dann ändert er abrupt und ohne nachvollziehbaren Grund sein Verhalten.

Es kommt zu emotionaler Gewalt

Plötzlich scheint dieser so fürsorglich liebevolle Mensch nicht mehr derselbe zu sein. Viele Betroffene vergleichen die sprunghafte Verwandlung mit den Romanfiguren von Dr. Jekyll und Mr. Hyde. Ist es so weit gekommen, beginnt sich die Beziehungsspirale erbarmungslos abwärts zu drehen und das wahre Gesicht des psychopathischen / narzisstischen Charakters tritt zutage. Und es wird immer schlimmer – noch schlimmer, als es sich die Betroffenen je hätten vorstellen können. An die Stelle der großen Liebe treten Unverständnis und Ohnmacht. Hinzu kommt, dass das Umfeld oft nicht einmal ansatzweise versteht, was da gerade geschieht. Die Folge ist ein Gefühl der Verzweiflung, der Einsamkeit und manchmal auch der Ausweglosigkeit. Doch ich möchte Ihnen sagen: Sie sind weder alleine noch sind Sie die einzige Person, die derartige Umstände erlebt oder erlebt hat.

Was Sie jetzt benötigen, ist die Erkenntnis der Ausweglosigkeit dieser Beziehung und einen Masterplan, mit dem Sie sich aus diesem Geflecht von Gewalt und Verwirrung wieder befreien können.


Was andere sehen, ist nur die Spitze des Eisberges

Was andere sehen, ist nur die Spitze des Eisberges
Was wäre es für eine große Erleichterung, wenn die Opfer psychopathischer / narzisstischer Partner wenigstens aus der Familie, dem Freundes- oder Bekanntenkreis Unterstützung, Schutz und Zuspruch erhielten. Aber in den meisten Fällen ist das leider nicht der Fall. Denn in aller Regel ist die erlittene emotionale Gewalt so geschickt platziert, dass sie von anderen nicht als echte Bedrohung wahrgenommen wird. Ein doppeltes Elend für die Leidtragenden, denn so werden sie zum zweiten Mal gedemütigt und ausgegrenzt, anstatt sich aus ihrer Missbrauchsbeziehung befreien zu können.

Befinden Sie sich in einer solchen Situation?

Dann möchte ich Ihnen sehr ans Herz legen, ihre Energie sinnvoll und zielorientiert einzusetzen. Kämpfen Sie nicht darum, verstanden zu werden und beginnen Sie auch nicht damit, sich zu rechtfertigen. Was können Sie schon all den Lügen und Verleumdungen mit der bloßen Wahrheit entgegensetzen? Ich möchte Sie vielmehr dazu ermutigen, Ihre Ziele für die Zukunft zu definieren und unbeirrt darauf hinzuarbeiten – ganz gleich, wie Ihr Partner oder Ihr Umfeld reagiert. Nur Sie allein wissen, wohin Ihr Weg gehen soll und wessen Sie bedürfen. Wenn Ihnen dieser Schritt gelingt und Sie aus Ihrem Umfeld weder Verständnis noch Hilfe erwarten, dann haben Sie die erste Voraussetzung für ein neues und gewaltfreies Leben geschaffen.


Eine Trennung ist unvermeidlich

In solch einer Beziehung gibt es kein Happy End. Entweder läuft alles auf eine Trennung oder auf einen endlosen Leidensweg hinaus. Das mag eine schmerzhafte Einsicht für Sie sein, aber sie zu ignorieren bedeutet, dass Sie Ihre Leidenszeit mehr und mehr verlängern und dabei auch noch intensivieren. Fühlen Sie sich durch meine Worte jedoch nicht unter Druck gesetzt. Jeder muss für sich selbst entscheiden, ob und wann er eine Trennung realisieren möchte.

Aber: Auch ein klarer Entschluss für eine Trennung muss richtig umgesetzt werden. Psychopathische / narzisstische Charaktere lassen sich nämlich nicht so einfach loswerden. Sie sind diejenigen, die eine Beziehung beenden wollen, wenn sie ihnen keine Vorteile mehr bietet. Alles andere empfinden sie als Demütigung, die nach Rache verlangt. Wie leicht oder wie schwer die Trennung dann verläuft, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Eine genaue Planung des Ablaufes ist in jedem Fall unerlässlich.

Wenn Kinder mit betroffen sind

Eine Trennung mit gemeinsamen Kindern hat eine noch größere Tragweite. Aus all meinen Beratungen wird immer wieder klar, wie sorgenvoll die Zeit vor und nach der Trennung für den liebevollen Elternteil ist und häufig auch bleibt. Das Gefühl, das eigene Kind oder die eigenen Kinder nicht ausreichend vor schädlichen Verhaltensweisen des Partners/Ex-Partners schützen zu können, ist oft sehr groß und nicht wegzudiskutieren. Hinzu kommt, dass Betroffene nur selten Verständnis von offiziellen Stellen erfahren und unter einer nicht nachvollziehbaren Verdrehung der Tatsachen leiden. In diesen Situationen gilt die individuelle Abwägung, welche Wahl das geringere Übel darstellt. Ob mit oder ohne Kinder, gerne unterstütze ich Sie während des Prozesses der Trennung und begleite Sie durch diese schwierige Lebensphase.

Gerichtliche Auseinandersetzungen mit Psychopathen / Narzissten

Immer wieder berichten mir Leidtragende verzweifelt, dass ihnen alles, was sie tun oder nicht tun, von Gutachtern, Jugendamtsmitarbeitern, vor Gericht usw. zum Nachteil ausgelegt wird. Niemand, der nicht selbst in diesen Strudel von Manipulation und Vernichtungswillen hineingeraten ist, kann dies glauben oder auch nur ansatzweise nachvollziehen.
Wenn Psychopathen im Spiel sind, geht es nicht mehr um Fakten. Sie sind in der Lage auf derart unverfrorene und provokante Art aufzutreten und ihre Interessen durchzusetzen, dass Behördenmitarbeiter durch ihre Manipulationen und zur Schau getragene gespielte Besorgtheit mit Blindheit geschlagen werden und ihre Augen selbst vor aktenkundigen Gewalttaten verschließen. Die größte eigentliche Schwäche der psychopathischen Charaktere ist hier ihre größte Stärke: die Rücksichtslosigkeit und das Fehlen von Einfühlungsvermögen und Mitgefühl.
Immer wieder werden mir Fälle zugetragen, wo Mütter selbst dann, wenn sie und ihre Kinder von ihrem Ex-Partner nachweislich massive körperliche Gewalt (von der emotionalen ganz zu schweigen) erlitten haben, vom Gericht aufgefordert wurden, ein Vertrauensverhältnis zwischen Kind und Vater aufzubauen und den Umgang nach Kräften zu fördern. Sie haben richtig gelesen. Ausgerechnet die Mütter sollen diese Arbeit leisten. Denn bewusst oder unbewusst wird ihnen trotz besseren Wissens unterstellt, dass sie einen wesentlichen Teil zur Entfremdung beigetragen haben. In der Umsetzung bedeutet dies, dass den Müttern verboten wird, die Ängste ihrer Kinder und letztendlich die Kinder selbst, ernst zu nehmen. Sie werden gezwungen, sie in ihrem größten Schmerz alleine zu lassen, indem sie sie, statt ihnen Schutz zu gewähren, ihren Ängsten und Enttäuschungen ausliefern und eine heile Welt heucheln. Doch der Verrat und das Alleingelassenwerden durch die wichtigste Vertrauensperson im Leben eines Kindes wiegt oft genauso schwer wie die Angst vor dem psychopathischen Elternteil.

Dass Vertrauen etwas ist, das sich aufgrund gemachter Erfahrung bildet, und das man nicht unter Strafandrohung erzwingen kann, wird in diesen Fällen offensichtlich nicht gewürdigt.
Doch damit nicht genug – die Denk- und Handlungsweise ist: Um den gewünschten Erfolg sicher zu stellen, werden den Müttern für den Fall der Nichterfüllung erhebliche Zwangsgelder gerichtlich angedroht. Es sind also nicht die Täter, die Verantwortung für ihr verwerfliches Verhalten übernehmen müssen, sondern die Opfer.
Wenn Gerichte, Gutachter und Jugendamtsmitarbeiter aufgrund mangelnder Kenntnisse über psychopathische/narzisstische Charakterstrukturen schon der Meinung sind, dass Gewalterfahrungen vernachlässigbar sind und den Opfern zumutbar ist, dass sie immer wieder mit ihrem Peiniger in Kontakt treten und seine Erwartungen erfüllen müssen, dann sollten sie wenigstens für einen geschützteren Rahmen sorgen. Beispielsweise sollte das Mindeste sein, dass der Täter in der Bringschuld steht. Er müsste unter Beweis stellen, dass er sich einerseits geändert hat und andererseits darlegen, wie seine Bemühungen unter Berücksichtigung des Kindeswohls aussehen, wie beispielsweise ein stufenweiser Aufbau der Annäherung. Und er müsste wissen, dass ein einziger weiterer Verstoß gegen seine Fürsorgepflicht das Recht auf Kontakt mit seinem Kind auf lange Zeit verwirkt. Aber das alles ist noch Zukunftsmusik. Die Wirklichkeit ist, dass psychopathische/narzisstische Charaktere mit ihrem Charme und ihrer Überzeugungskraft in der Lage sind, ihre Mitmenschen ihres gesunden Menschenverstandes zu berauben.
 
Der Schmerz, den dieser von amtlicher Seite erzwungener Missbrauch erzeugt, ist unaussprechlich. Ich wundere mich immer wieder, wie Mütter in solchen Situationen überhaupt die Kraft haben, weiterzukämpfen.

Fazit

Sie sehen: Es kommt in aller Regel also nicht auf Inhalte an, sondern auf überzeugendes Auftreten. Diese Erkenntnis dürfen Sie auf keinen Fall vernachlässigen oder gar ignorieren. Ihr künftiges Verhalten sollte also nicht auf Rechtfertigungen und Anpassungsleistungen basieren, sondern eine erhebliche Portion Sicherheit zur Schau tragen. Werden auch Sie zum Schauspieler und studieren Sie die Rolle ein, die Ihnen den meisten Erfolg verspricht. Ich weiß, das ist nicht einfach. Aber ich erlebe immer wieder, dass es machbar ist. Den Aufbau dieser neuen Verhaltensweisen übe ich immer wieder mit meinen Klienten ein.


Der richtige Rechtsanwalt ist entscheidend

Der richtige Rechtsanwalt ist entscheidendNach meiner Erfahrung sind die Chancen, einen geeigneten Rechtsanwalt zu finden, relativ gering. Denn welcher Jurist besitzt schon die nötigen Kenntnisse für den Umgang mit diesen Charakteren und hat obendrein die Kraft und Cleverness, diesen auch noch Einhalt zu gebieten? Doch gerade dieser Umstand ist von größter Wichtigkeit! Sicher, die meisten Anwälte werden Ihnen vermitteln, dass sie der Sache gewachsen sind, doch verlassen sollten Sie sich darauf nicht. Bedenken Sie: Mandatsübernahmen sind Verkaufsgespräche und keine Wohltätigkeitsveranstaltungen. Absolute Ehrlichkeit in Bezug auf das eigene juristische Können und das zu erwartende Ergebnis sind ganz einfach nicht vorauszusetzen. Was Sie aber dringend benötigen, ist eine klare Struktur, die Ihren Anwalt hart in die Pflicht nimmt und keine noch so kleinen Versäumnisse von Ihrem Partner/Ex-Partner durchgehen lässt. Und genau dabei können Sie auf meine Unterstützung rechnen.


Vita

Bärbel MechlerSeit über zehn Jahren arbeite ich mit Opfern psychopathischen Missbrauchs. Dabei liegt mein Schwerpunkt auf Krisenintervention und Coaching, indem ich Betroffe unterstütze, einen souveränen Umgang mit dissozialen Persönlichkeiten zu erlernen. Ich bin Kommunikationstrainerin und ausgebildete Heilpädagogin, bin verheiratet, habe einen Sohn und lebe in der Nähe von Heidelberg. Mein erstes, 2013 erschienenes Buch „Von Psychopathen umgeben“ ist mittlerweile in der vierten Auflage erhältlich und wird international verlegt.

Mein zweites und aktuelles Buch „Mein (Ex-)Partner ist Psychopath“ bietet ganz konkrete Hilfe, um sich den Verstrickungen von vermeintlicher Liebe, Abhängigkeit, Demütigung, Kontrolle und psychischer Gewalt zu stellen und Veränderungen herbeizuführen. Oft geht es dabei um aggressive (Ex-)Partner, um den Umgang mit Behörden, Gerichten und Anwälten. Ich begleite Opfer von psychopathischen Verhaltensweisen und biete kompetente Begleitung und Unterstüzung an.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, sich entweder bereits bewusst sind, dass etwas in Ihrer Beziehung nicht stimmt oder Ihnen die ersten deutlichen Zweifel kommen, möchte ich Sie auf Ihrem Weg unterstützen. Es ist Ihr Leben. Kontaktieren Sie mich, ich begleite Sie auf kurzen oder auch längeren Strecken in Ihr neues, besseres Leben mit dem bestmöglichen Schutz für alle Beteiligten.

Setzen Sie Ihre Segel neu!